Kontakt

Wien I
Dominikanerbastei 21/9/69

Telefon: 0720/346256
E-Mail: [email protected]

 

Kostenlose Erstberatung kann in Wien und umliegendes NÖ sowie Kärnten am Standort des Pflegekunden oder in unseren Büros Wien oder Klagenfurt stattfinden. Dazu ist eine vorherige telefonische Terminvereinbarung notwendig.

 

Büroöffnungszeiten:

Mo - Mi 08:00 bis 12:00
Weitere Termine nach telefonischer Vereinbarung

 

24 Stunden Betreuung zu Hause

Einzigartiges Konzept mit einem Büro direkt in Wien enthält Bereitstellung von osteuropäischen Betreuungskräften, die Organisation des Einsatzes sowie die Lösung aller steuerlichen, sozialversicherungsrechtlichen, gewerberechtlichen, fremdenpolizeilichen und Probleme. Beratung beim Pflegegeld und Pflegezuschuss.

ÖSTERREICHWEITES INKLUSIVPAKET

  • Gesetzliche Legalisierung der PflegerIn
  • Abwicklung der Sozialversicherung
  • Abwicklung Gewerbe und WKO
  • Laufende Behördenabwicklung
  • Bundessozialamt und Fremdenpolizei

 

Kosten und Preise

Diese setzen sich aus der einmaligen Vermittlungsprovision, der laufenden Vermittlungsgebühr, dem Honorar der Pflegekräfte, der monatlichen Sozialversicherung der Pflegekräfte sowie dem Fahrtkostenersatz zusammen. Unterkunft und Verpflegung der Betreuungskräfte sind am Betreuungsort bereit zu stellen.
Das Honoar ist nach Zusendung der Honorarnote an Sie, die sämtliche Kostenpositionen (mit Ausnahme der Fahrtkosten) enthält, ohne Abzug sofort fällig.

Einmalentgelt
€ 390,00 (inkl. USt) werden bei erstmaligem Abschluss eines Vertrages fällig. Bei erneutem Vertragsabschluss mit demselben Patienten wird das Einmalentgelt nur einmal erhoben.

Laufendes Entgelt
ab € 43,00 (inkl. USt) pro Tag
Es handelt sich hier um ein Mindestentgelt, dessen endgültige Konkretisierung nach den Angaben im Erhebungsbogen vom Gesundheitszustand des Patienten sowie den speziellen Betreuungsbedingungen abhängig ist. In der Preiskategorie mit € 43,00 sind Deutschkenntnisse der BetreuerInnen nicht vorhanden. Der Gesundheitszustand der betreuten Person ist außerdem so beschaffen, dass eine intensive Pflegetätigkeit nicht notwendig ist. Normale Handreichungen bei Hygiene, Essen und täglichen Verrichtungen sind allerdings erforderlich. Im unteren Preissegment sind keinerlei Deutschkenntnisse vorhanden. Betreuungskräfte, die ein durchschnittliches konversationsfähiges Deutsch aufweisen, müssen ab € 49,00 angesetzt werden. Es kommt jedoch immer auf den Einzelfall an. Es handelt sich hier um ein Inklusiventgelt, welches das laufende Barentgelt der Betreuungskraft, Behördenentgelte, Kostenersätze, die Entgelte der Agentur im Ausland sowie im Inland sowie etwaige Provisionen der Betreuungskraft enthält. Das im Tagessatz enthaltene Entgelt des Vermittlungsunternehmens beträgt mindestens € 2,66 (inkl. gesetzlicher Umsatzsteuer) pro angefangenen Kalendertag, das im Tagessatz enthaltene Entgelt des Pflegeorganisationsunternehmens beträgt mindestens € 5,66 (inkl. gesetzlicher Umsatzsteuer). Vor Vertragsabschluss erhält der Kunde einen Kostenvoranschlag, in dem sämtliche Kosten für den entsprechenden Betreuungsfall genau konkretisiert sind.

Nicht im laufenden Entgelt enthalten:

  1. Der gesetzliche Beitrag zur SVA in Höhe von € 158,00 für die BetreuerIn. (Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen kann dieser Beitrag bei längerer Betreuungsdauer auf € 210,00 pro Monat ansteigen.) Der jeweilige SVA-Beitrag wird von uns eingehoben und an die SVA weiterübermittelt.
  2. Die Fahrtkosten der Betreuungskraft. Sie können pro einfacher Fahrt maximal € 80,00 betragen.
  3. Freie Kost und Logie der Betreuungskraft.
  4. Die jährlich einmal anfallende Grundumlage für die Wirtschaftskammer Österreich ist von der Betreuungskraft selbst zu bezahlen und belastet daher den Kunden nicht.

Verrechnungsmodus:

Aus Gründen der Gerechtigkeit werden sämtliche Betreuungskosten (mit Ausnahme der Sozialversicherung) tagesgenau an Sie verrechnet. Die Sozialversicherung muss, da dies gesetzlich vorgesehen ist, pro angefangenem Tag im Monat mit dem vollen Monatsbetrag an die Behörde bezahlt werden. Sie kann daher nicht aliquotiert werden und ist immer voll zu bezahlen.

 

Staatliche Zuschüsse im Pflegesektor:

Das monatliche staatliche Pflegegeld sowie der Pflegezuschuss werden natürlich nur bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen gewährt, mindern jedoch die monatliche Kostenbelastung entscheidend.

Die "Ab-Preise" sowie alle Entgelte und Zahlungsbedingungen gelten mit Veröffentlichung auf unserer Homepage als verlautbart. Wie bereits angeführt, können die "Ab-Preise" noch gemäß dem speziellen Betreuungsbedingungen nach oben angepasst werden. In diesem Fall gelten die Preise mit Unterzeichnung des Personenbetreuungsvertrages als vereinbart. Die Sozialversicherungsbeiträge, die von der betreuten Person eingehoben werden, werden in Ihrer Höhe gemäß den gesetzlichen Bestimmungen konkretisiert.