Kontakt

Wien I
Dominikanerbastei 21/9/69

Telefon: 0720/346256
E-Mail: [email protected]

 

Kostenlose Erstberatung kann in Wien und umliegendes NÖ sowie Kärnten am Standort des Pflegekunden oder in unseren Büros Wien oder Klagenfurt stattfinden. Dazu ist eine vorherige telefonische Terminvereinbarung notwendig.

 

Büroöffnungszeiten:

Mo - Mi 08:00 bis 12:00
Weitere Termine nach telefonischer Vereinbarung

 

24 Stunden Betreuung zu Hause

Einzigartiges Konzept mit einem Büro direkt in Wien enthält Bereitstellung von osteuropäischen Betreuungskräften, die Organisation des Einsatzes sowie die Lösung aller steuerlichen, sozialversicherungsrechtlichen, gewerberechtlichen, fremdenpolizeilichen und Probleme. Beratung beim Pflegegeld und Pflegezuschuss.

ÖSTERREICHWEITES INKLUSIVPAKET

  • Gesetzliche Legalisierung der PflegerIn
  • Abwicklung der Sozialversicherung
  • Abwicklung Gewerbe und WKO
  • Laufende Behördenabwicklung
  • Bundessozialamt und Fremdenpolizei

 

Das Inklusivpaket

 

Leistungen im Tagessatz inkludiert:

  • Bereitstellung von qualifizierten selbständigen osteuropäischen BetreuerInnen und Alltagshilfen
  • Prüfung der persönlichen Papiere der BetreuerInnen und Alltagshilfen
  • Überwachung aller amtlichen Vorgänge im Heimatland der Betreuungskraft und Alltagshilfen
  • Bereitstellung eines Betreuers bzw. einer Alltagshilfe für einen konkreten Auftrag in Österreich
  • Organisation der Anreise der BetreuerIn mit öffentlichen oder privaten Verkehrsmitteln
  • Wohnsitzan- und -abmeldungen
  • Anmeldung und laufende Abwicklung mit dem Finanzamt
  • Anmeldung und laufende Abwicklung mit der Sozialversicherungsbehörde
  • Anmeldung und laufende Abwicklung mit der Gewerbebehörde
  • Anmeldung und laufende Abwicklung mit der Wirtschaftskammer
  • Diverser Behördenverkehr
  • Jahresabschluß und Steueraufzeichnungen für die Betreuungskraft bzw. Alltagshilfe
  • Einbehaltung und Abfuhr der jeweiligen Sozialversicherungsbeiträge
  • Vorbereitung Ihres Antrages beim Bundessozialamt für den SVA-Zuschuss
  • Beratung bei fremdenpolizeilichen Angelegenheiten
     

Leistungen im Tagessatz nicht inkludiert:

  • Gesetzliche Sozialversicherungsbeiträge
  • Fahrtkosten für die Anreise der Betreuungskräfte
     

PersonenbetreuerInnen dürfen nur Tätigkeiten gemäß § 159 GwO sowie § 3b und § 15 Krankenpflegegesetz vorbehaltlich § 50 Ärztegesetz ausführen. PersonenbetreuerInnen sind selbständige UnternehmerInnen und unterliegen als solche bestimmten Qualitätsrichtlinien sowie der Verschwiegenheitspflicht.